Georg Gotthart in Frakturschrift

«Tobias» (1617/19)

Zum Inhalt

Für sein Tobias-Spiel hat Gotthart mehrere Bibelvarianten und andere Textgrundlagen benutzt, wie er in der Vorrede selbst erklärt.

Zur Aufführung

Die Aufführung des zweitägigen Spiels erfolgte am 23. und 24 April 1617 (Sonntag und Montag, Georgstag) in Solothurn.

Druckbeschreibung

Achtung: Sonderzeichen werden auf diesen HTML-Seiten nicht berücksichtigt, Kürzel werden aufgelöst, man beachte deshalb die Abbildung des Titelblattes (s. u.) und die Druckbeschreibung zum Download unter ‣ Georg-Gotthart-Bibliografie.

Die vorliegende Beschreibung orientiert sich an den Vorgaben von:
Weismann, Christoph: Die Beschreibung und Verzeichnung alter Drucke. Ein Beitrag zur Bibliographie von Druckschriften des 16. bis 18. Jahrhunderts. In: Flugschriften als Massenmedium der Reformationszeit. Beiträge zum Tübinger Symposion 1980. Hg.: Köhler, Hans-Joachim. Stuttgart 1981 (=Spätmittelalter und Frühe Neuzeit. Tübinger Beiträge zur Geschichtsforschung, 13).

Gotthart, Georg: Ein schöne lehrriiche Histori und Comoedia, von dem Läben deß frommen und Gottsförchtigen Tobiae. Augsburg: Sara Mangin Wittib, für: Luzern: Joan. Hederlin, 1619.

Ein Schœne || Lehrrüche Histori/ vnd || Comœdia, von dem Læben || deß frommen vnnd Gœttsfœrchtigen || Tobiæ. Durch Georg Gotthart/ || Burger vnd Eisenkremer in Solo=||thurn Componiert/vnd von einer Ehr=||samen Burgerschafft daselbsten/of=||fentlich agiert vnd gspilt wor=||den/den 23. vnd 24. tag || Aprilis/Anno || 1617. || [Zierstück] || Getruckt zu Augspurg / bey || Sara Mangin Wittib/ Jn verlegung || Joan: Hederlin Buchhendler || zu Lucern. Anno || 1619. || [Titeleinfassung]

8°. 314+? Bl. (R2b leer), 22 S. unpag., dann Paginierung von 1–560 (F4b als 6 statt 66, Q8a als 217 statt 233, die leere Seite R2b zwischen 237 und 238 wird nicht gezählt, Cc7a als 376 statt 390, Zählung springt von Ff5a 434 auf Ff5b 436, Mm4a als 527 statt 529); Sign.: A8–Z8, Aa8–Nn8, Oo3 (o. F., gedruckt sind jeweils nur die Signaturen 1–4, dabei nur 2–4 mit (römischen) Zahlen, also z. Bsp. «Aa», «Aa ii», «Aa iii», «Aa iiii»; Abweichungen: ohne Signaturen «A» (Titelblatt) und «B iiii»; zusätzliche Signatur: «A v»), doppelseitiger Kolumnentitel «Comedi vom Alten || vnd Jungen Tobia», Seitenkustoden, Drucktypen: Fraktur, vereinzelt Antiqua (Latinismen), Abbildungen: A1a Titeleinfassung (4 Leisten) und Zierstück, A1b Zierleiste, A2a Kreuzchen zwischen zwei Blättchen, Zierstrich und Zierleiste, A4b Kreuzchen zwischen zwei Blättchen, Zierstrich und halbe Zierleiste, A6a Zierstück, B4a Kreuzchen zwischen zwei Blättchen, Zierstrich und Zierleiste, N2a Zierstück, R2a Vignette mit Männerkopf, R3a Kreuzchen zwischen zwei Blättchen, Zierstrich und halbe Zierleiste, Z8b Zierstück, Ff8a Zierstück, Hh4a Zierstück, Nn1a Zierstück, Nn7a Zierstück, Nn8a Vignette mit Männerkopf, Oo2b Zierstück.
A1b Druckerlaubnis des Censors Melchior Rotundus, 1. April 1617 [!], A2a–A4a Widmung/Dedicatio von Georg Gotthart («Jeœrg Gotthart», undat.), A4b–A6a Vorrede von Georg Gotthart («Jeœrg Gotthart», undat.), A6b Liste der «Deputaten» und Angabe, dass Johann Wilhelm Gotthart («Johannes Guilhelmus Gotthardus») das Stück «im namen sei=||nes Vatters versiert hat», A7a–B3b Darstellerverzeichnis, B4a Beginn erster Tag mit Narren, B5a Prologus, B7a Argumentator, C1b Beginn erster Akt (von fünf), Q8b Narr, Epylogus oder bschluß, R3a Beginn zweiter Tag mit Narren, R5a Prologus, R6a Argumentator, R8a Beginn vierter Akt, Nn7b–Nn8a «Chorus Angelorum», Nn8b–Oo2b Epilogus, Oo3a–Oo3b «Ein Sermon zu Roß».
Einteilung des Spiels in Akte und Szenen: Erster Tag: I/1–10, II/1–10, III/1–8, zweiter Tag: IV/1–10, V/1–10.

‣‣ VD 17 1:668049U

Exemplare (vgl. Karte mit Standorten unten)

Sind Ihnen weitere Exemplare bekannt? Wir freuen uns über entsprechende Hinweise! ‣ Kontakt

Literatur

‣ Georg-Gotthart-Bibliografie
Vollständige Georg-Gotthart-Gotthart-Bibliografie, Druckbeschreibungen und Exemplarnachweise.

Weiteres

‣ Fotografie der Titelseite (Zürcher Exemplar).

Karte mit den Exemplar-Standorten ‹Tobias›

(‣ zur Karte mit den Standorten aller Gotthart-Exemplare)

 

Karte Standorte Tobias

Hintergrund: ‣‣ Europa-Karte von Wikimedia Commons.


 

Ralf Junghanns
25.01.2016

Zierstück